Kalenderjahr

Erläuterung

Einst hatten wir Namen für die zwölf Monde, bei denen wir uns etwas vorstellen konnten. Sie hatten Leben und Farbe, blühten wie die Blumen auf dem Feld und ragten wie die Eichbäume des Waldes. Auf dem Boden unserer innersten Eigenart waren sie gewachsen, sie flüstern uns zu von verborgener Weisheit und raunten kostbare Geheimnisse.

Mit dem herben Hartung begann das Jahr; er erzeugte den milderen Hornung; diesem entsproß der ahnungsvolle Lenz, der zum eiszerbrechenden Ostermonde hinüberführte; der bunte Wonnemond löste ihn ab, die Zeit der Blumen und der jungen Liebe, nach dem der lachende Brachet in das Land zog, um Kraft zu sammeln für den Heuet und Aust, in denen das Gras fiel und das Korn ich der Sichel beugte. Der Scheiding, trennte den Sommer vom Herbst, der mit dem fröhlichen Weinmonde begann und im mürrischen Gilbhard, dem brummigen Nebelung, der Laubriss und Nachtfrost brachte, bis zum Julmond, dem Weihemond, die stille Zeit kam, da die Arbeit ruhte im weiß verschneiten Land.“

Kalender

Jaunuar – Hartmond/Hartung

Februar – Siegmond/Hornung

März – Lenzmond/Lenzing

April – Ostermond/Ostermond

Mai – Wonnenmond/Wonnenmond

Juni – Brachmond/Brachet

Juli – Heumond/Heuet

August – Erntemond/Ernting

September – Herbstmond/Scheiding

Oktober – Heiligmond/Gilbhard

November – Nebelmond/Nebelung

Dezember – Weihemond/Julmond